„Auto Greuel-Cup“ im Rahmen der YONEX junior tour endet in der Halle

Auto Greuel Cup 18 U 16Lokalmatador Fabio Stapper bestätigt seine Favoritenrolle
„Gott sei Dank haben wir eine Tennishalle“, kommentierte ein erleichterter Turnierleiter Stefan Reddemann nachdem er alle Finalbegegnungen am Sonntag aufgrund von ergiebigen Regenfällen von den Außenanlagen des TC Roisdorf-Bornheim und BG Bonn in die Tennishalle verlegen konnte. Er und Co-Turnierleiter Max Roge sahen dabei echtes Jugendspitzentennis beim „Auto Greuel Cup“, dem sechsten von zwölf Turnieren der
YONEX junior tour 2018. Einen glänzenden Eindruck dabei hinterließ der Bonner Lokalmatador Fabio Stapper in der Altersklasse U 14, der seine Konkurrenz nach Siegen über
Caspar van den Assem (Godesberger TK GW) mit 6:2 6:2, Jan Klinkhammer (BW Hennef) mit 6:1 6:0 und schließlich Artur Beifuß (RW Hangelar) mit 6:1 6:1 souverän beherrschte.
In der Altersklasse U 16 unterlag Nikolaus Hintermaier (RW Köln) zwar im Finale, durch seine Auftakterfolge gegen Julius Brunk (Bonner THV) und Can-Luis Yilmaz (TC Rheinstadion) konnte er seine Führung in der Gesamtwertung der YONEX junior tour 2018 jedoch ausbauen.

Die Finalergebnisse des „Auto Greuel-Cups 2018“ in der Übersicht:

U 10 m: Markus Kahnke (Sportpark Rheinbach) – David Bonnekamp (BW Rheidt) 6:0 6:0
U 12 m. Julian Moor (Andernacher TC) – Andreas Seidel (TC Königsforst) 6:1 6:4
U 14 m: Fabio Stapper (SW Bonn) – Artur Beifuß (RW Hangelar) 6:1 6:1
U 16 m: Eric Krauser (Kurhaus Aachen) – Nikolaus Hintermaier (RW Köln) 6:2 6:1
U 18 m: Tim Rothlübbers (ETUF Essen) – Tom Varzandeh (TC Kaiserswerth) 6:2 6:4