News

„Hanne Nüsslein Cup 18“ im Rahmen der YONEX junior...
23 Mai 2018 07:54 - Super User„Hanne Nüsslein Cup 18“ im Rahmen der YONEX junior tour glänzte bei RW Köln

Sechs von neun Champions kommen aus der Domstadt Es waren drei Tennisturniertage unter strahlendem Sonnenschein auf der schönen Anlage des KTHC RW Köln über Pfingsten. Dazu passte auch [ ... ]

Jobst Krüger, Peter Michel, Thorsten Schmieden und...
11 Mai 2018 10:10 - Super UserJobst Krüger, Peter Michel, Thorsten Schmieden und Lennart Krotki starten als TLC YONEX tennis base durch

"Der TC RW Hangelar führte uns zusammen" Die TLC YONEX tennis base betreut vier Vereine und über 1000 aktive Tennisspieler. Unsere Redaktion unterhielt sich mit den vier Trainern über  [ ... ]

Das ATP Tennisturnier in Meerbusch entwickelt sich...
08 Mai 2018 10:02 - Super UserDas ATP Tennisturnier in Meerbusch entwickelt sich zu den „Tennis Open Stadtwerke Meerbusch“

Die Stadtwerke Meerbusch sind neuer Titelsponsor
Spannende Matche, jubelnde Sieger und ein begeistertes Publikum. Wenn sich die Tennisprofis im kommenden August in Meerbusch beim ATP Tennisturnier geg [ ... ]

Deutsche Meisterin Sarah Gronert und Philipp Davyd...
01 Mai 2018 13:18 - Super UserDeutsche Meisterin Sarah Gronert und Philipp Davydenko triumphieren bei TVM Open

Perfekte Saisoneröffnung in Troisdorf Turnierleiter Uwe Maaß und Veranstalter Marc Raffel hatten am vergangenen Samstag allen Grund zur Freude. Die TVM Open, das DTB Damen- und Herren Tenn [ ... ]

Sarah Gronert & Nikolas Walterscheid-Tukic sind di...
24 Apr 2018 05:46 - Super UserSarah Gronert & Nikolas Walterscheid-Tukic sind die Favoriten

Am kommenden Mittwoch starten die TVM Open bei RW Troisdorf „Wir freuen uns über eine enorm starke Besetzung“, freut sich Uwe Maaß, langjähriger Turnierleiter des DTB Dame [ ... ]

Strahlender Sonnenschein beim „Pro Line Cup 18“ in...
24 Apr 2018 05:44 - Super UserStrahlender Sonnenschein beim „Pro Line Cup 18“ in Meerbusch

YONEX junior tour eröffnet die Sommersaison Die Eröffnung der Sommersaison durch die YONEX junior tour fand am vergangenen Wochenende unter strahlendem Sonnenschein auf der Tennisanlage Spo [ ... ]

Die YONEX junior tour 18 startet in die Sommersais...
17 Apr 2018 13:41 - Super User

Am kommenden Wochenende steigt der „PRO LINE Cup“ in Meerbusch Endlich ist es soweit. Die YONEX junior tour 18 startet in die Sommersaison. Am kommenden Wochenende vom 20. bis 22. April w [ ... ]

YONEX tennis base Eventtag am Sonntag, den 22.04.1...
17 Apr 2018 09:49 - Super User

Beim Gastgeber BW Leichlingen gibt es u.a. ein Schautraining, Schlägertests u.v.m.. Die YONEX tennis base eröffnet die Tennis Sommersaison mit einem Eventtag beim TC BW Leichlingen e.V. am  [ ... ]

lk Plakat MalleM.A.R.A. Mallorca Tenniscamp LK Cup im Club Simo lockt Aktive & Senioren

Zum ersten Mal richtet M.A.R.A. Sport-Consulting über die Osterferien auf Mallorca ein LK Tennisturnier aus. Im Club Simo in Cala Millor laden am Freitag, den 30.03.18 insgesamt 13 top gepflegte Aschenplätze zur perfekten Vorbereitung auf die Sommersaison ein. In den Konkurrenzen Damen & Herren sowie Damen 40 & Herren 40 bietet Veranstalter Marc Raffel alles was das Tennisherz begehrt. Kostenlose Nutzung des Swimming Pools, aller Sportangebote des Club Simo und eine würdige Siegerehrung. Wer möchte, dem steht auch eine reichhaltige All-in-Verpflegung an diesem Tag im Club Simo zur Verfügung. Wer also über die Osterferien auf Mallorca weilt, kann mit dabei sein. Anmeldungen über  www.tvpro-online.de.

Darüber hinaus findet im Club Simo vom 24.03. bis 07.04.18 das M.A.R.A. Mallorca Tenniscamp statt. Auch hier können Kurzentschlossene noch mit dabei sein für eine Woche oder 14 Tage. Infos unter www.mara-sportreisen.de oder direkt unter 0221-58903903.

 

Ausschreibung

AusschreibungLK18

januszEin Gespräch mit Janusz Langer, Inhaber der Papillon Tennis Collection über seine innovative Tennismarke und seine eigene Leidenschaft für den Tennissport  

R: Du bist bereits seit geraumer Zeit mit verschiedenen Produkten am Markt. Was genau
kann man in Deinem Geschäft in Köln-Marsdorf kaufen?
J: Es gibt bei uns u.a. Produkte von unserer Tennis Textilmarke Papillon. Vor kurzem habe ich neue Geschäftsräume bezogen. Durch unsere Expansion waren mehr Platz und Lagerfläche nötig. Dazu gibt es Rackets & mehr von unserem Partner YONEX, mit dem wir nun seit drei Jahren zusammen arbeiten. Wir verstehen uns neben dem Abverkauf auch als Partner für Tennistrainer und Spieler.
R: Seit wann gibt es das label „Papillon“?
J: Papillon gibt es seit 1992. Wir waren drei Jahre auf dem Markt und stellten dann fest, dass es schwierig ist mit einer neuen Tennismarke zu bestehen. Wir haben uns deswegen dann auf Unternehmensbekleidung z.B. für Polizei, Sicherheitsdienste,Ordnungsämter (Stadt Köln) spezialisiert.
R: Wann und warum wurde „Papillon“ schließlich neu gestartet?
J: Im Jahr 2014 wurde ich alleiniger Geschäftsführer der Sportswear Langer GmbH und konnte entsprechend souverän entscheiden. Tennis ist meine Leidenschaft.
R: Warum der Name „Papillon“?
J: Ich habe einen starken Bezug zur französischen Sprache und einen guten Tennisfreund in Frankreich. Papillon heißt Schmetterling und steht für mich für Vielfalt und Freiheit.  
R: Der Markt im Tennis Bekleidungsbereich ist hart umkämpft. Was zeichnet die Produkte von „Papillon“ aus?
J: Wir zielen auf Tennisspieler ab, die für neue Linien und Kollektionen offen sind. Wir legen großen Wert auf nachhaltige Qualität und vielfältige Farben und Kombinations-möglichkeiten. Eine unserer Stärken ist Teambekleidung.
R: Was hat Dich motiviert ausgerechnet eine Tennislinie zu entwerfen?  
J: Der Tennissport hat mich immer begeistert, ich spiele für mich mehrmals pro Woche leidenschaftlich gern. Tennis ist immer wieder faszinierend.
R: Um auf Deine Produkte aufmerksam zu machen muss man viel Engagement in den PR Bereich legen. Wo legst Du hier Schwerpunkte?
J: Ich lege Wert darauf, dass regionale und nationale Spitzenspieler meine Produkte auf den Courts präsentieren. So rüste ich z.B. die Deutsche Jugendmeisterin Lea Gasparovic aus sowie den TVM Champion Tim Seibert. Sehr gerne unterstützen wir auch Sportereignisse wie das ATP Tennisturnier in Meerbusch jedoch auch regionale Junioren- u. Seniorenveranstaltungen auf Clubebene. Zu unseren Kunden gehören Tennisschulen sowie kleine und große Vereine.  
R: Was sind noch Deine Ziele mit „Papillon“?
J: Wir wachsen zur Zeit sehr stark, unsere Entwicklung soll gesund und schrittweise sein. So bieten wir in diesem Frühjahr erstmalig unseren Tennis Online Shop an, der allen
Tennisfans jederzeit und von überall die Möglichkeit gibt unsere Produkte einzusehen und zu bestellen. Neben „Papillon“ sind wir sehr eng mit der Top Tennismarke YONEX verbunden, deren Produkte auch in unserem Tennisshop zu beziehen sind.
R: Du arbeitest mit vielen Trainern & Vereinen aus der Umgebung zusammen. Wie ist die Stimmung zur Zeit im Tennismarkt?
J. Schade, dass es kaum noch ortsansässige Fachhändler gibt. Der Vertrieb konzentriert sich fast ausschließlich auf die großen Online Anbieter. Und jetzt kommen wir ins Spiel: Wir verbinden den modernen Online Tennisshop mit persönlicher Fachberatung. Es wird immer mehr auf fachkundigen Besaitungs- u. Tuningservice Wert gelegt. Auch hier bieten wir unser Wissen und unsere Stärken an.
R: In welchen Vereinen hast Du überall gespielt? Wo spielst Du jetzt?  
J: Nach dem Abschluss meines Sportstudiums in Köln fand ich im Cologne Tennisclub in Köln Vogelsang meinen sportlichen Start. Nach einigen Jahren zog es mich dann zur KTG BG Köln, wo ich auch einen kleinen Proshop betreibe.
R: Janusz, vielen Dank für das Gespräch

Veranstalter Marc Raffel überzeugen vor allem die Kleinsten

u10Am vergangenen Wochenende fand mit dem „Good feeling Cup“ das dritte von 13 DTB Jugend Ranglistenturnieren im Tenniscenter Schiefbahn (Willich) und Sportpark Büderich (Meerbusch) statt. „Es waren spannende und meist sehr faire Begegnungen“ so Turnierveranstalter Marc Raffel, der dieses Mal selber als Turnierleiter vor Ort war und vor allem von den ganz jungen Altersklassen angetan war. „Qualitativ muss man sich in Deutschland keine Sorgen um den Nachwuchs machen jedoch gibt es zu wenig Kids die richtig Gas geben“ so Raffel.

Die Finalergebnisse des „Good feeling Cups 18“

U 10 w: Meltem Doenmez (KTHC BW Köln) – Tijana Jevtic (TC Schellenberg) 6:2 6:1
U 12 w: Eva Bennemann (Hansa Dortmund) – Lilli-Izabele Muraskaite (RW Senne) 6:4 2:6 11:9  
U 16 w: Sara Wohlfarth (Godesberger TK) – Lea Beldiman (RW Rheinbach) 7:5 6:3
U 18 w: Anastasia Kovalevskaya (o. Verein) – Paula Sophie Trampenau (o. Verein) 6:0 6:0
U 10 m: Henrik Neuss (GW Aachen) – Adrian Dürrfeld (TC 1913 Düsseldorf) 6:1 6:3
U 12 m: Louis Pacser (BW Neuss) – Tim Andras (TTC Brauweiler) 6:0 6:1
U 14 m: Matthieu Wehner (Bayer Wuppertal) – John Kirchhoff (DSD Düsseldorf) 6:4 6:3
U 16 m: Mats von der Forst (Viersener THC) – Tim Bode (TC Alsdorf) 6:2 4:6 11:9
U 18 m: Niklas Paulath (SG Kaarst) – Aaron James Williams (TV Feldmark Dorsten) 6:7 7:6 10:5

* Die Fairness Pokale der Volksbank Meerbusch gehen an Eva Bennemann & Tim Andras.

 

Carolina Bulatovic & Felix Decker sichern sich den Gesamtsieg

Glänzender Abschluss der 1. M.A.R.A. Nachwuchs Tennis Turnierserie

Carolina BulatovicRundherum zufrieden blicken Veranstalter Marc Raffel und sein Team der Turnierleitung mit Annette Hierl und Marius Meiszies  auf den vergangenen Satellite zurück. Mit dem 4. Turnier am vergangenen Wochenende -24.03.-26.03.17- im Meerbuscher Sportpark Büderich gelang den Organisatoren ein gelungener Abschluss der aus vier Turnieren bestehenden Serie.„ Unser neuer Satellite auf Hartplatz ist bei den Turnierspielern sehr gut angekommen“, resümiert Marc Raffel und verspricht für 2018 eine zweite Auflage.
Carolina Bulatovic (TC Bredeney) siegte in der U 21 w Konkurrenz in einem hart umkämpften Finalmatch gegen die sympathische Niederländerin Laura Rijkers (TV Vennikel) mit 6:3 3:6 und 10:8 und sicherte sich somit knapp den Tour-Sieg vor Laura. Neben dem Preisgeld winkt Carolina auch eine Wild Card zur Qualifikation des ITF Turniers „Bredeney Ladies Open 2017“, das mit 25.000 $ das am höchsten dotierte Damenturnier im Tennisverband Niederrhein ist und vom 04.06.2017 bis zum 10.06.2017 stattfinden wird.

Der ungesetzte Marcel Hornung besiegt den Topgesetzten Philip Uhde im Finale Wildcards für internationale Turniere für beide Seriensieger

Marcel HornungBei den Herren triumphierte mit Marcel Hornung (BW Aachen) ein ungesetzter Spieler. Nach seinem Auftaktsieg über Lennart Lehmann (TC BW Kamp-Lintfort) mit 6:2 7:5 schaltete er im Halbfinale souverän den an Position 2 der Setzliste geführten Alwin Kleinen (Viersener THC) mit 6:1 und 6:0 aus. „Man konnte erkennen, dass er im Laufe des Turnieres an Sicherheit gewonnen hat“, freut sich Turnierleiterin Annette Hierl, die seine Spiele mit besonderem Interesse verfolgt hat. Denn der Name Hornung ist in Tenniskreisen kein Unbekannter. Marcels Vater Axel spielte jahrelang  in der Bundesliga für den TC BW Neuss und gewann im Einzel und mit der Mannschaft zahlreiche Deutsche Meistertitel. Als Spieler war er auch elf Jahre auf der ATP-Tour unterwegs und konnte Siege u.a. gegen Boris Becker und Carl-Uwe Steeb auf seinem Konto verbuchen. Dass Marcel das Talent seines Vaters geerbt hat, bewies er eindrucksvoll im Finale. Dort siegte er  gegen den topgesetzten Philip Uhde (TC Schwarz-Gelb Heidelberg) in einem hochklassigen Match mit 6:2 und 6:4. „Dieser Turniersieg von Marcel lässt auf weitere zukünftige Erfolge hoffen“, so Turnierleiterin Annette Hierl. Immerhin steht der erst 18-jährige bereits jetzt im Kader des Bundesligateams des TK BW Aachen. Den Gesamtsieg des Satellites in der U21 m Konkurrenz holt sich Felix Decker (TC RW Süchteln) knapp vor Lennart Lehmann (TC BW Kamp-Lintfort). Felix Decker sichert sich dadurch ebenfalls eine Wild Card und zwar für die Qualifikation des ATP-Challenger in Meerbusch im August 2017.

Die Halbfinal- u. Finalbegegnungen des 4. Turniers der M.A.R.A. Nachwuchs Serie

HF Damen: Carolina Bulatovic (TC Bredeney) - Magdalena Paskowiak (TC BW Moers) 6:2 6:3 Laura Rijkers (TC Vennikel) - Gina Marie Dittmann 7:5 6:3
F Damen: Carolina Bulatovic - Laura Rijkers 6:3 3:6 10:8
HF Herren: Philipp Uhde (TC SG Heidelberg) - Jonas Franssen (HTC SW Neuss) 6:0 6:0 Marcel Hornung (TC RW Tiengen) - Alwin Kleinen (Viersener THC) 6:1 6:0 F Herren: Marcel Hornung - Philip Uhde 6:2 6:4


Gesamtwertung der M.A.R.A. Tennis Nachwuchsserie 2017 nach vier von vier Turnieren:

Damen:
    •    Carolina Bulatovic (TC Bredeney), 105 Punkte
    •    Laura Rijkers (TC Vennikel), 100 Punkte
    •    Karolina Kowall (TC RW Hagen), 45 Punkte
    •    Maria Schmitz (TC Kerpen), 40 Punkte

Herren:
    •    Felix Decker (TC RW Süchteln), 50 Punkte
    •    Lennart Lehmann (TC BW Kamp-Lintfort), 40 Punkte
    •    Alessandro Papalia (GW Königsforst), 40 Punkte
    •    Philip Uhde (TC SG Heidelberg), 40 Punkte

Marathonspiele prägen das 3. Nachwuchsturnier

Die Damen der U 21 w Konkurrenz rüttelten den Zeitplan am Samstag ganz schön aus den Fugen. Viele Spiele gingen nicht nur über die volle Distanz, sondern dauerten teilweise weit über zwei Stunden. Karolina Kowall (TC RW Hagen) erarbeitete sich ihren Sieg in der U 21 w Konkurrenz hart, denn sie musste ab Runde 2 immer in den Match-Tiebreak. „Karolina hat großen Kampfgeist bewiesen und sich stets in das Match zurück gekämpft“, zeigte sich Turnierleiterin Annette Hierl beeindruckt. Im Halbfinale setzte sie sich gegen Carolina Bulatovic (TC Bredeney) mit 3:6; 7:6 und 10:8 durch, nachdem sie bereits im Satztiebreak des zweiten Satzes einen Matchball nervenstark abwehren musste. Im anschließenden Endspiel gegen die topgesetzte Ana-Lena Toto (SV Bayer Wuppertal) blieb Karolina ihrer Linie treu und ging über die volle Distanz. Schließlich entschied sie die Partie mit 0:6; 7:5 und 11:9 für sich. In der Gesamtwertung des Nachwuchs- Satellites führt Laura Rijkers (TC Vennikel), dicht gefolgt von Carolina Bulatovic (TC Bredeney).

Topgesetzter Oliver Tobisch sichert sich den Titel

tobischBei den Herren triumphierte mit Oliver Tobisch (FTC Palmengarten) der Topgesetzte. Nach seinem souveränen Auftaktsieg gegen Maarten Kremer (RTHC Leverkusen) mit 6:2, 6:0, marschierte Oliver ohne Satzverlust ins Finale. Erst dort konnte ihm der ungesetzte Oscar Galimardanov (KHTC Stadion RW) Paroli bieten. Oscar schaltete in Runde 1 Maximilian Dietel (TF GW Bergisch Gladbach) mit 6:3 6:0 aus, in Runde zwei siegte er mit 6:2 2:6 und 10:3 über die  Nr. 2 der Setzliste Jonas Erdmann (Bielefelder TTC). Im Halbfinale setzte er sich gegen den an 3 gesetzten Michael Avetysian (TC Rheindahlen) souverän mit 6:2 6:1 durch. „Das Endspiel war ein Match auf Spitzenniveau“, freute sich Turnierleiterin Annette Hierl. „Letztendlich zeigte Oliver das konstantere Spiel und konnte die entscheidenden Ballwechsel für sich entscheiden.“ In der Gesamtwertung führt immer noch Felix Decker (TC Bredeney) knapp vor Alessandro Papalia (TC GW Königsforst). Es bleibt also weiterhin spannend bis die Entscheidung über den Toursieg am kommenden Wochenende bei M.A.R.A. Tennis Nachwuchs Turnier in Meerbusch fällt.

Die Halbfinal- u. Finalbegegnungen des 3. Turniers der M.A.R.A. Nachwuchs Serie

HF Damen: Ana-Lena Toto (SV Bayer Wuppertal) – Laura Böhner (TC Rheinstadion) 6:3 6:2 Karolina Kowall (TC RW Hagen) - Carolina Bulatovic (TC Bredeney) 3:6 7:6 10:8 F Damen: Karolina Kowall- Ana-Lena Toto 3:6 7:5 11:9
HF Herren: Oliver Tobisch (FTC Palmengarten) - Marcel Zielinski (TC Parkhaus) 6:1 6:4 Oscar Galimardanov (KTHC Stadion RW) - Michael Avetysian (TC Rheindahlen) 6:2 6:1 F Herren: Oliver Tobisch- Oscar Galimandarnov 2:6 6:2 10:8

Gesamtwertung der M.A.R.A. Tennis Nachwuchsserie 17 nach drei von vier Turnieren:

Damen:
    •    Laura Rijkers (TV Vennikel), 70 Punkte
    •    Carolina Bulatovic (TC Bredeney), 65 Punkte
    •    Karolina Kowall (TC RW Hagen), 45 Punkte
    •    Maria Schmitz (TC Kerpen), 40 Punkte

Herren:
    •    Felix Decker (RW Süchteln), 50 Punkte
    •    Alessandro Papalia (GW Königsforst), 40 Punkte
    •    Elias Emilio Walter (TV Osterath) 40 Punkte
    •    Oliver Tobisch (FTC Palmengarten) 40 Punkte

 

Finaleu12wDer Orange Cup am vergangenen Wochenende in den Tennishallen Sportpark Büderich (Meerbusch) und Tenniscenter Schiefbahn (Willich) glänzte mit vollen Feldern und verdienten Siegern. Erstmals war auch Matthias Haselier, neuer Coach der YONEX tennis base, in der Turnierleitung aktiv und meldet folgende Finalergebnisse:

U 12 w: Matea Ljubas (TC Viktoria) – Ines Hömberg Fernandez (TV Osterath) 6:4 6:1
U 14 w: Mandy Barth (TC Menden) – Evelyn Altmaier (BW Kamp-Lintfort) 6:3 6:3
U 16 w: Magdalena Paskowiak (BW Moers) – Annemarie Lazar (BW Moers) 6:1 6:4
U 10 m: Mats Pottbecker (TG Krefeld) – Jannis Pillar (RW Mönchengladbach) 6:3 6:1
U 12 m: Moritz Buß (BW Krefeld) – Konstantin Pols (Korschenbroicher TC) 6:0 6:2
U 14 m: Jan Schlömer (TC Gerresheim) – Niklas Leisten (TC Rheinstadion) 6:3 6:7 10:2
U 16 m: Nils Sieben (Marienburger SC) – Alexander Kühn (BG Gräfrath) 4:6 6:0 10:3
U 18 m: Alwin Kleinen (Viersener THC) – Lennart Lehmann (BW Kamp-Lintfort) 6:1 6:2

diogomKurzfristig bot sich das portugiesische Top-Tennistalent Diogo Marques noch für einen deutschen Tennisverein an. „Über unseren Partner Kirschbaum Sportartikel entstand der Kontakt“, berichtet Marc Raffel, dessen Agentur M.A.R.A. Sport-Consulting gleich darauf einen Tennisverein für Diogo suchte. Seit letzter Woche ist dieser Verein nun gefunden. Diogo Marques (18 J.), Nr. 7 der portugiesischen Herren-Rangliste, wird in der kommenden Sommersaison den ambitionierten Marienburger SC in der Regionalliga verstärken. „Zwischen drei und fünf Einsätze sind verabredet“, so Dirk Hortian, Coach der Marienburger. „Die Kooperation mit der portugiesischen Tennisgruppe soll ausgebaut werden“, berichtet Marc Raffel.

Annette HierlwM.A.R.A. Sport-Consulting erhöht seine Kompetenz nun auch in Tennis Regelfragen und Wettspielordnungen. Denn Annette Hierl, für Office Management bei M.A.R.A. zuständig, ist seit dem letzten Wochenende nun auch offizielle Oberschiedsrichterin des Deutschen Tennis Bundes. Annette, übrigens auch Ex-Tennis Regionalligaspielerin, Volljuristin und zweifache Mutter, legte erfolgreich ihre Prüfung in Essen ab und freut sich ab sofort auf ein erweitertes Aufgabengebiet bei M.A.R.A. Sport-Consulting. Herzlichen Glückwunsch!

hormesundraffelEines haben sie gemeinsam: Christian Hormes, Inhaber der erfolgreichen Tennisschule Crosscourt in Jüchen und Marc Raffel Inhaber von M.A.R.A. Sport-Consulting, waren beide einmal Cheftrainer beim TC BW Wickrath e.V. im Tennisverband Niederrhein. Marc Raffel trainierte und spielte in Wickrath während seiner Studienzeit in den 90er Jahren in der Regionalliga, Christian Hormes leitete den Wickrather Trainingsbetrieb dann einige Jahre später. Schon vorher baute er seine Tennisschule in Jüchen auf, die aktuell über 240 Vereinsmitglieder des TC Jüchen betreut. Zur nächsten Wintersaison wird dortauch ein Hallen Trainingsplatz von Christian Hormes eingeweiht. Neben vielen Breitensportprojekten hat Christian immer wieder auch Talente wie Tim Ludwig oder Martin & Robert Heyes betreut und aufgebaut. Er ist staatlich geprüfter Tennislehrer, Sportfachwirt der IHK und im Besitz der Ballschule Heidelberg Lizenz, einer offiziellen Talentsichtungs-Plattform. Nun kreuzen sich die Tenniswege von Christian und Marc Raffel, denn Christian Hormes wird mit seiner Tennisschule Crosscourt zur fünften Niederlassung der erfolgreichen YONEX tennis base, die von Marc Raffel betrieben und überregional etabliert wird. Neben den Standorten Meerbusch, Köln, Grevenbroich, Leichlingen ist Jüchen nun das jüngste Standort Mitglied. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, so Raffel. „Christian verfügt über eine starke Tennis-Kompetenz und eine fundierte Ausbildung, das garantiert Qualität“.

Foto2

Nach seinem Auftaktsieg über den Topgesetzten Niklas Karcz vom TC Parkhaus Wanne-Eickel schaltete Oscar Galimandarnov (KTHC Stadion RW) in Runde 2  Elias Emilio Walter (TV Osterath) souverän mit 6:2 und 6:3 aus und verhinderte somit frühzeitig, dass Elias an seinen Turniererfolg im 2. Turnier des Energy Concepts Satellite anknüpfen konnte. Im Halbfinale siegte Galimandarnov  über Philipp Lemken (HTC BW Krefeld) und schließlich im Finale über den ungesetzten Andrej Pechkin (TC BW Lechenich).

 

 

 

Foto3In der U 21 siegte Laureen Klein(TC Strümp) in einem äußerst spannenden Finale über die an Nr. 2 gesetzte Laura Böhner (TC Rheinstadion) in dem sie mit einem hoch umkämpften 1:6; 7:5 und 10:6 die Oberhand behalten konnte. In der U 10 m siegte Jannik Stockmann (TC RW Kempen) über Gregor Botchkov (Kölner TC Gold-Weiss) mit 6:0, 6:2. Bemerkenswert ist, dass Jannik im gesamten Turnierverlauf insgesamt nur 5 Spiele abgeben hat und eine konstant gute Leistung gezeigt hat.

 

 

 

Foto4In der U 9 w konnte sich Daria Wächter (TC Siegen) vor Christina Sachenko ( Club Raffelberg) in die Siegerliste eintragen. Weiter geht es mit der YONEX junior tour bereits am nächsten Wochenende mit dem ORANGE Cup. Hier die Finalspiele des M.A.R.A. Cups 2017 in der Übersicht:
U 10 m Stockmann, Jannik (TK Rot-Weiss Kempen - Botchkov, Gregor (Kölner TC Gold-Weiss) 6:0 6:2
U 21 m Galimardanov, Oscar (KTHC Stadion Rot Weiss) - Pechkin, Andrey (TC Blau-Weiss Lechenich) 6:2 6:3
U 21 w Klein, Laureen (TC Strümp e.V.) - Böhner, Laura (TC Rheinstadion) 1:6 7:5 10:6

mayerATP Tennis an Rhein & Ruhr vom 12. bis 20. August in Meerbusch

Seit vielen Wochen arbeitet Marc Raffel bereits an der fünften Auflage des ATP Tennisturniers in Meerbusch. „Das kleine Jubiläum nimmt bereits konkrete Formen an“, so Raffel. „Die Veranstaltung wird vom 12. bis 20. August ausgetragen, so ist es mit der ATP bereits fest abgestimmt“. Titelverteidiger ist kein Geringerer als Florian Mayer (ATP Nr. 47). Ebenfalls sicher ist eine höhere Dotierung der Veranstaltung auf nun 50.000 US Dollar zzgl. Hospitality für die Spieler. „Durch die Bereitstellung des Spielerhotels werden auch mehr ATP Weltranglistenpunkte vergeben“, so Raffel. Dem dadurch erhöhten Budget wird Raffel durch zahlreiche neue Werbepartner gerecht. „Die Gespräche mit den Sponsoren laufen außerordentlich gut“, so der Kölner Diplom-Sportlehrer. Wir werden den höheren Anforderungen gerecht werden. Als gesellschaftliches Highlight ist am Abend des 18.08. ein Live-Konzert mit der Band „ABBA revival“ geplant. „Wir haben die Band reserviert und sind sicher, daß die Hütte voll werden wird“, erläutert Pressesprecher Stephan Frings. Ebenfalls erstmals im Rahmenprogramm steht die 1. YONEX Tennis & Golf Trophy für alle Partner des ATP Tennisturniers. Dieses exklusive 9 Loch Golfturnier wird 19.08. im benachbarten Golfpark Renneshof ausgetragen. „Das Interesse dafür ist groß“, freut sich Marc Raffel. Der Kartenvorverkauf für das ATP Tennisturnier in Meerbusch wird mit Hilfe einer spezialisierten Agentur neu strukturiert und professionalisiert. „Wir werden so mehr Publikum erreichen und individuellere Angebote machen können“, erläutert Raffel.

marquezDiego Marques möchte deutschen Tennisverein verstärken

Er ist am 08.08. 1999 geboren und mittlerweile einer der besten portugiesischen Nachwuchstennisspieler. Diego Marques möchte nun ersteinmal auch für einen deutschen Tennisverein auf Punktejagd gehen. „Am liebsten würde ich in der 2. Bundesliga oder der Regionalliga spielen, aber auch ein gutes Oberligateam in Deutschland würde mich reizen“, so der sympathische 1,92 m lange Diego Marques, Nr. 1 der portugiesischen Junioren-Tennisrangliste. Über 20 Jugendtitel im Einzel und Doppel gewann Diego in den letzten Jahren in Portugal. Neben Clubtennis zieht es Diego nun auch auf die weltweite ITF Future Tour. Der Profitrainer Bob Brett über Diego: „Der hat richtig Potenzial, so dass er in meiner Akademie in San Remo jederzeit herzlich willkommen ist“. Falls Vereine oder Teams Interesse an der Verpflichtung von Diego Marques haben, bitte melden bei M.A.R.A. Sport-Consulting, Marc Raffel unter 0221-5893903 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IMG 4052Bereits seit dem 19.3.2016 findet bei hochsommerlichen Temperaturen das M.A.R.A. Mallorca Tenniscamp statt. "Wir haben hier bereits gut und hart trainiert, ein Abschlussturnier gespielt und vor allem keinen Tropfen Regen gesehen", so ein zufriedener Camporganisator Marc Raffel. Insgesamt befinden sich 92 Teilnehmer im Club Simo in Calla Millor. Am Samstag 2.4. geht es wieder nach Hause - ins kalte Deutschland. Das Konzept "Tennis unter balearischen Sonne mit netten Leuten und professionellen Trainern" erweist sich wiedermal als Volltreffer. Bereits seit über 15 Jahren gibt es das Camp und der Dauerbrenner gilt längst als eines der besten Camps auf Mallorca. "Ich fahre hier gerne mit meiner Familie und meinen Schülern hin. Weil hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis", so DTB A-Trainer Dirk Hortian vom Kölner Marienburger SC. Doch nicht nur aus Köln sind Spieler am Start, sondern aus ganz Deutschland u.a. aus Bonn, Düsseldorf, Aachen, Dortmund und sogar aus dem schweizerischen Basel. Auf dem weiteren Programm steht noch die Besichtigung der Rafael Nadal Tennisakademie in Manacor und die Durchführung des 1. M.A.R.A. LK Tenniscup by mediaten am Freitag.

tcrwgrevenbroichDie YONEX tennis base wird neuer Partner des TC RW Grevenbroich. Nach der Vertragsunterzeichnung am letzten Dienstag freuen sich v.l.n.r.: RW Vorsitzende Irina Schröck, YTB Betreiber Marc Raffel, RW Kassenwartin Petra Gehlen, YTB Trainerin Josta Jakubec und RW Vorstand Ute Spenrath.

 

conceptsenergywebDer Düsseldorfer Sportgetränkehersteller & Designer Energy Concepts ist neuer Partner des Meerbuscher ATP Tennisturniers und der YONEX junior tour. Vertriebsdirektor Christian Habedank und Marc Raffel von M.A.R.A. Sport-Consulting einigten sich auf eine entsprechendeZusammenarbeit. „Die Produkte von Energy Concepts“ und unsere Tennisveranstaltungen passen bestens zueinander“, so Marc Raffel. Es gibt drei Geschmacksrichtungen des Energie-Pulver Mix sowie ein „Base Relax Pulver“. Alle Energy Concepts Produkte sind frei von Dopingstoffen. Die Tennisprofis beim ATP Turnier in Meerbusch werden in diesem Jahr entsprechend versorgt und alle Sieger der YONEX junior tour Turniere in den Altersklassen U 14, 16 und 21 werden ab sofort mit einem Ausrüstungsvertrag der Firma Energy Concept belohnt.

Meerbusch & Willich waren die Gastgeber der YONEX junior tour

Torsten Rekasch webDer TC Bredeney war mit zwei Turniersiegen der erfolgreichste Verein beim Orange Cup, dem vierten von insgesamt 14 DTB Jugend- bzw. Nachwuchsturnieren im Rahmen der YONEX junior tour 16. Rachel-Caren Zipfel überzeugte dabei in der Altersklasse U 21 ebenso wie ihr Vereinskollege Alan-Moritz Hodzic in der Alterskasse U 14 mit jeweils glatten Zweisatzerfolgen in den Finalspielen. Auffällig positiv waren auch die Leistungen der jungen Cracks des GHTC Mönchengladbach. David Tesic bestätigte seine Ambitionen auf eine durchaus vielversprechende Tenniskarriere mit seinem Turniererfolg in der Altersklasse U 16, sein Vereinskamerad Vincent Lehmann musste im Finale der Altersklasse U 12 trotz guter Leistung dem starken Nils Pottbecker (Krefelder TG) zum Turniersieg gratulieren.  

Die Finalergebnisse des Orange Cups, viertes Turnier der YONEX junior tour 16

U 10 w: Hecking, Fina (Bruchhausen 02) – Mehrer, Luisa (TC Kaiserswerth) 6:2 6:1
U 14 w: Schänzle, Annalisa (TC Steinbach) – Becic, Sadina (BW Moers) 7:4 6:4
U 21 w: Zipfel, Rachel-Caren (TC Bredeney) - Roessli, Antonia (BW Krefed) 6:2 6:3
U 12 m: Pottbecker, Nils (Krefelder TG) – Lehmann, Vincent (Gladbacher HTC) 6:2 2:1 Aufg.  
U 14 m: Hodzic, Alan-Moritz (TC Bredeney) – Gitschel, Jona (Stadtwald Hilden) 6:2 6:0
U 16 m: Tesic, David (Gladbacher HTC) – Müller, Niklas (TC Raadt) 6:2 6:4

Malleweb1Zwei LK Turniere über die Osterferien auf Mallorca locken in den Club SIMO
„Wir haben eine Menge Anfragen und bereits jetzt etliche Meldungen“, so Veranstalter Marc Raffel von M.A.R.A. Sport-Consulting. Seit über einem Jahrzehnt besucht er mit seinem Tenniscamp den Club Simo in Cala Millor auf Mallorca über die Osterferien. Zum ersten Mal richtet er nun in diesem Rahmen mit dem M.A.R.A. LK Tennis-Cup gleich zwei Leistungsklassen Tennisturniere unter balearischer Sonne aus. Am 25.03. und 01.04.16 heißt es also „game, set & match“ im Club Simo unter der Aufsicht des DTB Oberschiedsrichters Heiko Sobbe. Ausgeschrieben sind die Altersklassen Damen & Herren (offen) sowie Damen und Herren 30, Damen und Herren 40 und Herren 50. Der M.A.R.A. LK Tennis-Cup richtet sich nicht nur an Hotelgäste, sondern an alle Turniertennisspieler, die während der Osterferien auf Mallorca sind. „Wir haben einen professionellen Besaitungsdienst vor Ort, alle Turnierteilnehmer dürfen die Hotelanlage inkl. Swimmingpool, Hallenbad, Fitnessraum und Rasensportplätze während des Turniers kostenlos mitbenutzen“, so Raffel. Weiterer Höhepunkt wird eine Schlägertestaktion der Firma YONEX sein, die ihre neuesten Schlägermodelle vor Ort vorstellt. Mittagessen vom Buffet sowie Kaffee & Kuchen gegen eine kleine Gebühr runden einen tollen Tennistag ab. Infos & Anmeldungen unter www.tvpro-online.de.

Prominenter Besuch aus Tokio in der YONEX tennis base
YONEX Präsident Kusaki Hayashida in Meerbusch

Es war schon verdammt früh“, so Marc Raffel, Betreiber der YONEX tennis base. Denn am vergangenen Sonntagmorgen um 08.30 Uhr traf er sich mit einer Delegation der Firma YONEX im Sportpark Büderich, um die Örtlichkeiten zu präsentierten sowie den aktuellen Stand und die Perspektiven der erfolgreichen Kooperation zu besprechen. Sein Gesprächspartner dabei war kein Geringerer als der Präsident von YONEX Kusaki Hayashida. In Begleitung von YONEX Verkaufsleiter Horst Denzer und YONEX Repräsentant Masashi Kawamura erörterten Marc Raffel und Kusaki Hayashida auch die aktuelle Lage im nationalen und internationalen Jugendtennis, die Turnierlandschaft und vieles mehr. Darüber hinaus informierte Marc Raffel Kusaki Hayashida über die weiteren Trainingsstandorte der YONEX tennis base, u.a. in Köln. Die Firma YONEX mit seinen innovativen und hochqualitativen Produkten hat im letzten Jahr im deutschen Tennismarkt einen kräftigen Sprung nach vorne gemacht und wird diesen Weg weiter voran treiben.

Die Förderung von Jugend- und Kindertennis ist ein wichtiger Schwerpunkt

„Natürlich spielen dabei auch die Erfolge der internationalen Stars wie Angelique Kerber und Stanislas Wawrinka eine Rolle, jedoch ist das Engagement bei den Junioren und Kindern besonders wichtig“, sind sich Raffel und Hayashida einig. Kusaki Hayashida, der im vergangenen Jahr Ben Yoneyama als YONEX Präsident ablöste, war von den Aktivitäten und dem Engagement der YONEY tennis base und dem Standort Meerbusch äußerst angetan und nutzte die Gelegenheit beim zeitgleich stattfindenden M.A.R.A. Cup im Rahmen der YONEX junior tour vorbei zu schauen. Dabei begutachtete der japanische Topmanager u.a. die Halbfinalmatche im Sportpark Büderich. Anschließend verabschiedete er sich in Richtung Mülheim a.d. Ruhr, wo am gleichen Wochenende die „YONEX German Open“ im Badminton stattfanden. Am Montag ging es dann zurück in die japanische Heimat Tokio. „Es war uns und mir schon eine große Ehre, dass Kusaki Hayashida die YONEX tennis base auf seiner kurzen Stipvistie in Deutschland besucht hat“, so Raffel. Im übrigen ist YONEX neben den immer größeren Erfolgen im Tennisbereich der mit Abstand Marktführer in der Sportpart Badminton.

 

 

hashi

Marc Raffel (l.) empfing YONEX Präsident Kusaki Hayashida in der YONEX tennis base in Meerbusch.

Am vergangenen Wochenende fand mit dem M.A.R.A. Cup das dritte von insgesamt 14 Turnieren der YONEX junior tour 16 statt. Im Folgenden die Finalergebnisse:

U 12 w: Nele Niermann (TC St. Mauritz) – Mariana Dragas (KTHC Mülheim) 6:3 7:5
U 14 w: Wiebke Luther (Düsseldorfer SC) – Leonie Flöth (BW Krefeld) 6:3 6:4
U 21 w: Rachel-Caren Zipfel (TC Bredeney) – Shuwa Choi (Gladbacher THC) 6: 7:5
U 12 m: Matias Lofink (TC Kaiserswerth) – Niklas Leisten (TC Rheinstadion) 6:3 6:2
U 14 m: Philipp Lemken (BW Krefed) – Paul Gayk (TC Bredeney) 6:1 6:1
U 16 m: Elias Emilio Walter (TV Osterah) – Jerome Lehmann (TC Moers 08) 6:4 6:3


Jonas van Berkum mit Triumph in Wetzlar

vonBDer erst 15-jährige Jonas van Berkum aus der Meerbuscher YONEX tennis base holte am vergangenen Wochenende einen tollen Turniersieg in Wetzlar. In der AK U 21 besiegte er im Finale den favorisierten Jean-Luc Gassmann (TC Oberweier). „Jonas hat sich in den letzten Wochen spürbar weiterentwickelt und sehr hart an sich gearbeitet. Dafür ist der Turniersieg in Wetzlar ein toller Lohn“, so ein zufriedener Marc Raffel, Betreiber der YONEX tennis base.

 

 

 

 

Achtung: Vereinzelte Restplätze noch frei für das M.A.R.A Mallorca Tenniscamp

Anzeige Malle80Mit knapp 100 Teilnehmern ist das M.A.R.A. Mallorca Tenniscamp über die kommenden Osterferien 19.03.-02.04 So gut besetzt wie lange nicht mehr. Vereinzelte Plätze sind jedoch noch buchbar. Informationen beim Marc Raffel unter 0221-58903903 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



YONEX tennis base hat u.a. Förderung von Sportlern und Talenten im Fokus

aufschlagtrainingNach gut 15 Jahren kehrt ein alter Bekannter der Kölner Tennisszene zurück in seine Heimatstadt. Marc Raffel, 51-jähriger Diplomsportlehrer der Deutschen Sporthochschule Köln und DTB A-Trainer wird ab dem kommenden Frühling mit seiner Tennisakademie YONEX tennis base die KTG BG Köln e.V. in Köln-Müngersdorf betreuen. Der beschauliche und doch so traditionsreiche Tennisverein am Neuen Grünen Weg mit den Vorständen Roland Wießmann und Henry Blankenberg und Marc Raffel fanden bereits letztes Jahr zueinander, als nach privatem Köln-Umzug der Ex-Mittelrhein- und Niederrhein-Meister sich mit seiner Familie der KTG BG e.V. als Mitglied anschloss. „Mein Jugendfreund und  KTG-Trainer Ingo Roos sowie mein damaliger Studienkollege Janusz Langer überzeugten mich im letzten Jahr von einer Mitgliedschaft bei der KTG“, so Raffel.

Marc Raffel betreibt mit seiner Agentur M.A.R.A. Sport-Consulting mehrere regionale aber auch national- bzw. international beachtete  Sport- bzw. Tennisveranstaltungen, so z.B. das ATP-Tennisturnier in Meerbusch – mittlerweile das größte und bedeutendste Tennisturnier an Rhein und Ruhr - das bereits seit zwölf Jahren erfolgreiche ITF Future Turnier in Kaarst innerhalb der „German Masters Serie“ sowie viele nationale Turniere- und Turnierserien. Darüber hinaus organisiert er regelmäßig Tennisreisen und Camps im Ausland z.B. auf Mallorca oder in Tirol. Mit seiner YONEX tennis base mit Stammsitz in Meerbusch trainiert und betreut Marc - in den 90er Jahren übrigens Coach der heutigen Deutschen Federation Cup Chefin Barbara Rittner - seit vielen Jahren junge Tennistalente  auf ihrem Weg an die Spitze. In der Bundesliga war er beim TC Weiden und beim Düsseldorfer Rochusclub aktiv „Ich habe dem TC Weiden in meiner Jugend sehr viel zu verdanken. Ich bin in diesem Kölner Verein groß geworden und profitierte von einer fantastischen Jugendarbeit“, berichtet Raffel. Nach seinem Studium war Raffel anschließend für den deutschen Rekordmeister BW Neuss als Cheftrainer und Teammanager der Bundesligamannschaft tätig und holte dabei u.a.einen Deutschen Vizemeistertitel an den Rhein. In dieser Zeit engagierte er sich auch als Sprecher der Deutschen Tennis-Bundesliga. Und hier schließt sich der Kreis.

ktg„Ingo Roos wird weiterhin hauptverantwortlich für die Trainingsarbeit in der KTG verantwortlich sein, bei Bedarf wird ihn ein Co-Trainer unterstützen“, so KTG Vorstand Roland Wießmann. „Ingo hat sehr erfolgreiche Arbeit für die KTG geleistet und soll diese auch fortsetzen. Marc wird die Gesamtkonzeption übernehmen und 2-3 Mal pro Woche vor Ort das Training begleiten und auch selbst zum Racket greifen“.

Nachwuchsförderung, Veranstaltungen, Initiativkreis und neue Gastronomie

Gemeinsames Ziel ist es, die Jugend- u. Nachwuchsarbeit in der KTG wieder zu beleben und zu stärken und mittelfristig auch wieder Talente aus der Region anzuziehen. „Denn hier ist noch Luft nach oben“, so KTG Sportwart Henry Blankenberg. Über die Trainingsarbeit hinaus wird die YONEX tennis base mit Marc Raffel mittelfristig auch Veranstaltungen in die KTG holen. Den Auftakt macht dabei der „Papillon Cup“, ein Jugendturnier innnerhalb der YONEX junior tour mit DTB Wertung vom 15. bis 17. April. „Zudem ist die Gründung eines Initiativkreises zur Unterstützung neuer sportlicher Projekte geplant“, so Henry Blankenberg und Marc Raffel. In gewisser Weise startet die KTG in Köln-Müngersdorf mit einem doppelten Neuanfang. Denn auch die Gastronomie vor Ort steht mit Gregor Schmitz unter neuer Regie. Vor allem spanische Küche wird auf der neuen, auch zum Mittagstisch angebotenen Speisekarte stehen. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, denn ich erinnere mich auch noch gerne an meine Teilnahmen am traditionellen „Flutlicht Doppelturnier bei der KTG zu meiner aktiven Zeit“, so Raffel. Die KTG BG Köln hat sich also einiges vorgenommen, dem Tennisangebot in der Region wird es gut tun.   

NEU: Clubtennis erfrischend anders in der TB Meerbusch e.V.

TB Meerbusch Flyer print 1Stellen Sie sich vor, Sie sind Mitglied in einem Tennisclub mit vielen weiteren Sportmöglichkeiten. Stellen Sie sich vor, Sie können bei schlechter Witterung von Ascheplätzen unter freiem Himmel bequem in die direkt angeschlossene Tennishalle mit modernstem Bodenbelag ausweichen und immer Ihren Platz ab 24 Stunden vorher fest reservieren. Stellen Sie sich vor, Sie profitieren von den Angeboten einer der leistungsstärksten und kompetentesten Tennisschulen der Region und können Ihre Ausrüstung im integrierten Tennis Shop  persönlich zusammenstellen inkl. professionellen Besaitungsservice.

Seien Sie Gast beim „Maserati Challenger“, dem größten und bedeutendsten ATP Tennisturnier an Rhein und Ruhr im August oder genießen Sie ganz einfach die übrigen Leistungen der Clubanlage, z.B. Bistro, Sauna, großzügige Umkleiden, sanitäre Anlagen, Turniere und Aktionen. Alle Alters- u. Leistungsklassen sind herzlich willkommen. Gefällt Ihnen diese Vorstellung? Dann sind Sie genau richtig beim TB Meerbusch e.V., dem neuen, exklusiven Privattennisclub im Sportpark Büderich mit einem Beitrag über pro Jahr von 79 Euro bis 250 Euro (je nach Leistungspaket). Am besten gleich informieren unter www.tb-meerbusch.de oder unter 02132-998 83 80 (Rezeption).

TB Meerbusch Flyer print 2

Foto 1„Das war noch mal ein Abschluss nach Maß“, so ein zufriedener Turnierleiter Marius Meiszies nach dem Finaltag des Orange-Cups. Das vierte von 13 Turnieren der YONEX junior tour 2015 fand im Tenniscenter Schiefbahn (Willich), im Tespo Sportpark (Kaarst) und im Sportpark Büderich (Meerbusch) statt und präsentierte neben vielen Favoritensiegen auch die eine oder andere Überraschung. So holte Torsten Ungricht vom GHTC Mönchengladbach in der AK U 16 seinen ersten Turniersieg auf der YONEX junior tour. Als Ungesetzter bezwang er nacheinander David Kciuk (BW Kamp-Lintfort), Jim Walder (BG Hagen), Jerome Lehmann (Moers 08) und im Finale den Topgesetzten Quinn Mc Leod (SC Frankfurt). Ungesetzt in der AK U 21 war auch Alwin Kleinen vom THC Viersen. Nach seinem Auftaktsieg gegen Paul Lenz (TC Kaiserswerth) bezwang Alwin in Runde zwei den gesetzten Ludger Fastabend (Lüdenscheider TV) und im Halbfinale Yannic Pirdzun (TC Kaiserswerth) bevor er im Finale gegen den ebenfalls ungesetzten Konstantin Dustmann (TC Hösel) beim hoch umkämpften 6:4 2:6 und 11:9 die Oberhand behalten konnte.

Topgesetzte mit Topleistungen

Foto 2Ansonsten dominierten die an Nr. 1 gesetzten Favoriten beim mit knapp 140 Teilnehmern „ausverkauften“ Orange-Cup z.B. Felix Pätzhold (Angermunder TC) in der AK U 12, Marwin Elias Kralemann (RW Hagen) in der AK U 14, Rania Mechal (Netzballverein Velbert) in der AK U 12, Antonia Roessli (BW Krefeld) in der AK U 16 und die souverän aufspielende Dana Kremer (TC Bredeney) in der AK U 21. „Erfreulich sind die konstant guten Leistungen der Youngster aus dem heimischen Tennisverband Niederrhein“, so Marius Meiszies. Weiter geht es mit der YONEX junior tour 2015 mit dem ersten Freiluftturnier auf Ascheplätzen beim TC Schiefbahn mit dem „IOS Sport-Cup“ vom 17.04.-19.04.15. Weitere Infos unter www.yonex-junior-tour.de


Die Finalspiele des Orange-Cups 15 in der Übersicht

U 12 w: Rania Mechbal (Netzballverein Velbert) – Lynn Schippan (GW Aachen) 6:3 6:1
U 14 w: Leonie Schuknecht (BW Bottrop) – Jessica Rütten (TC Bredeney) 6:4 6:2
U 16 w: Antonia Roessli (Netzball verein Velbert) – Laura Meuserova (RW Goch) 6:1 6:1
U 21 w: Dana Kremer (TC Bredeney) – Tanja Klee (BW Halle) 6:3 6:2
U 10 m: Tom Suedmeyer (TC Kaiserswerth) – Matthieu Wehner (BW Wülfrath) 6:3 6:3
U 12 m: Felix Pätzhold (Angermunder TC) – Frode Neumann (TC Staufenberg) 0:6 6:1 10:5
U 14 m: Elias Kralemann (RW Hagen) – Maximilian Lenz (TC Kaiserswerth) 6:1 6:1
U 16 m: Torsten Ungricht (GHTC M´gladbach) – Quinn Mc Leoad (SC Frankfurt) 6:1 6:4
U 21 m: Alwin Kleinen (Viersener THC) – Konstantin Dustmann (TC Hösel) 6:4 2:6 11:9

grevenm1Nein, leicht macht es sich der 18jährige Marvin Greven wirklich nicht. Der in Mönchengladbach geborene Tennisspieler Marvin Greven will nach erfolgreichem Abitur im Frühjahr diesen Jahres auf die „Tour“ gehen und sich als Tennisprofi durchschlagen. Dann steht die sogenannte Ochsentour auf dem Programm des 1,86 m großen und 73 Kg schweren Leistungssportlers. Denn entgegen dem Hochglanz-Profil eines Federers, Djokovics oder Nadals in den Medien gilt der Start auf der ATPtour alles andere als leicht oder gar bequem. So muss ein junger Profi über die kleinen Turniere tingeln, versuchen sich auf Future-Turnieren zu beweisen, ATP-Punkte sammeln zum dann evtl. den Sprung auf die Challenger-Tour zu packen und schließlich danach auf die große Bühne des Tennissports der ATP World Tour zu gelangen. „Ich bin mir bewusst, dass das ganze nicht leicht wird und mit vielen Schwierigkeiten und Entbehrungen verbunden ist“, gibt sich die aktuelle Nr. 340 der Deutschen Herren-Rangliste durchaus realistisch. „Aber ich liebe Tennis und will es einfach mal ein paar Jahre versuchen.“, so Marvin, der in den letzten Wochen trotz der zunehmenden schulischen Belastung bei nationalen Turnieren überzeugte und andeutete, dass das etwas werden kann, mit dem „Tennisprofi“.

Seine aktuellen Trainer attestieren dem 18jährigen durchaus großes Talent und trauen ihm noch einiges zu. Denn nur Talent reicht heutzutage nicht für eine erfolgreiche Sportlerkarriere. „Marvin hat in den letzten Monaten gelernt, besser auf dem Platz zu arbeiten, sich durchzubeißen. Das macht uns zuversichtlich“, so sein Trainer Marius Meiszies aus der Meerbuscher Tennis-Akademie YONEX tennis base. Doch natürlich ist man auch im Umfeld des Tennisspielers Greven realistisch. „Natürlich ist eher unwahrscheinlich, dass sich Marvin unter die Top 10 der Welt spielen kann. Aber wir unterstützen ihn so gut wir können und schauen mal, wie weit es geht.“, zeigt sich auch Vater Friedel Greven von den Plänen seines Sohnes überzeugt. „Zum Glück habe ich eine Familie im Background, die mich voll unterstützt. Außerdem habe ich durch mein Abitur später die Chance, eventuell auch etwas anderes zu machen.“, so Marvin.
Und Druck, das weiß sein Trainer und Manager Marc Raffel (YONEX tennis base) sehr gut, „haben die Jungs auf der Tour mehr als genug“. Da ist es gut, das Marvin ein Stück weit unabhängig von den Tantiemen ist, die es bei den Turnieren anfangs zu gewinnen gibt. „Vom Tennis leben, kann vielleicht ein Spieler unter den Top 100 der Welt“, so Raffel. Ob es bei Marvin so weit geht, kann natürlich niemand voraus sagen. Zu viele Unwägbarkeiten stehen da im Weg. „Umso mehr Respekt, habe ich vor Marvins Entscheidung“, so Raffel, der einst selbst Profis wie FED Cup-Chefin Barbara Rittner betreute und auch heute im Profi-Tennis-Geschäft unterwegs ist.
Mit vier Jahren begann der kleine Marvin gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Steven das Tennisspielen beim TC Giesenkirchen. Da war das Talent bei beiden schon deutlich zu erkennen. Allerdings will nur Marvin, der noch drei Brüder und eine Schwester hat, auf die ATP tour, während Steven sofort die akademische Laufbahn einschlagen will. Derzeit steht neben dem fast täglichen Training bei seinem Verein GHTC Mönchengladbach und in der Meerbuscher Tennisakademie YONEX tennis base vor allem das Abitur im Fokus des 18jährigen. „Ich freue mich darauf nach dem Abi endlich richtig professionell zu trainieren und mich nur auf Tennis konzentrieren zu können.“ so Marvin.